Wichtige Informationen: Insolvenz Thomas Cook

Die Marken

Logo FTI TouristikLogo FTI Touristik
Logo sonnenklar.tvLogo sonnenklar.tv
Logo LALLogo LAL
Logo BigXtraLogo BigXtra
Logo FTI TicketshopLogo FTI Ticketshop
Logo driveFTILogo driveFTI
Logo FTI CruisesLogo FTI Cruises
Logo fly.deLogo fly.de
Logo MP HotelsLogo MP Hotels
Logo Meeting Point InternationalLogo Meeting Point International
Logo WindroseLogo Windrose
Logo TVGLogo TVG
Logo YoutravelLogo Youtravel
Logo FTIASLogo FTIAS

Historie der FTI GROUP

1980

Der Grundstein der heutigen FTI GROUP

Mit der Gründung des Spezialisten LAL Sprachreisen legt Dietmar Gunz gemeinsam mit Partnern den Grundstein der heutigen FTI GROUP

1983

Gründung der Frosch Touristik GmbH

Nach Gründung der Frosch Touristik beginnt Dietmar Gunz mit dem Verkauf von Reisen nach Malta als erstes Zielgebiet

1989

Einstieg ins Fernreise-Geschäft

Akquisition der CA Ferntouristik GmbH, einem der führenden deutschen Fernreisespezialisten

1992

Expansion

Gründung des Schweizer Veranstalters CA Fernreisen AG (heute FTI Touristik AG)

1995

Frosch Touristik wird zu FTI

Nach 15 Jahren Wachstum wird das Geschäft mit über 15 Einzelmarken unter der Dachmarke FTI Touristik zusammengefasst. Gleichzeitig tritt das Unternehmen in den österreichischen Markt ein

1998

Einstieg des Veranstalters Airtours

Der britische Reiseveranstalter Airtours plc, zu diesem Zeitpunkt zweitgrößter Reisekonzern Europas, steigt im Mai mit rund 30 Prozent bei FTI ein

2000

Airtours wird neuer Eigentümer

Zu Beginn des neuen Jahrtausends werden alle Anteile an Airtours verkauft und Gründer und CEO Dietmar Gunz verlässt FTI

2002

Vertrieb von Reisen als Aktionsware

Nach seinem Ausscheiden bei FTI übernimmt Dietmar Gunz 2002 den Veranstalter BigXtra, der sich auf langfristige Angebote und die Einführung neuer Produkte über bekannte Handelspartner fokussiert

2003

Wiedererwerb und Neuausrichtung

Gemeinsam mit einer Investorengruppe erwirbt Dietmar Gunz die Anteile an der FTI Touristik zurück. Unter dem Dach der FTI GROUP richtet er das Unternehmen und alle Tochterfirmen erfolgreich neu aus

2006

Vertriebskanal Fernsehen

Der Reiseshoppingsender sonnenklar.TV wird Teil der FTI GROUP. Damit bekennt sich das Unternehmen klar zur Multichannel-Distribution

2009

Gründung von Meeting Point International

Unter dem Namen Meeting Point International entwickelt die FTI GROUP eine eigene Destination Management Company, die für die professionelle Reisebranche Incoming Leistungen anbietet

2010

Umzug in die neue Konzernzentrale

Mit dem Umzug in ihr neues Bürogebäude in der Landsberger Straße in München setzt die FTI GROUP Maßstäbe beim Thema Nachhaltigkeit. Das zertifizierte Green Building ist beim Bezug im Jahr 2010 das erste nach LEED (Leadership in Energy & Environmental Design) ausgewiesene "Gold"-Bürogebäude in München

2011

Eingliederung von BigXtra

Der Spezialveranstalter BigXtra wird Teil der FTI GROUP

2012

Weitere Expansion

Die FTI GROUP erwirbt Youtravel in Großbritannien und übernimmt den französischen Veranstalter Starter in Frankreich (heute: FTI Voyages)

2014

Strategischer Investor

Im Jahr 2014 steigt Samih Sawiris, Unternehmer und Städteentwickler, als Gesellschafter zu knapp einem Drittel anteilig in der FTI GROUP ein

2015

Eigene Hotels

Die FTI GROUP gründet ihre eigene Hotelmarke: LABRANDA Hotels & Resorts startet mit Häusern in sieben Ländern

2016

Stetiges Wachstum

Die FTI GROUP weitet ihr Engagement im Quellmarkt Niederlade aus und ist damit als Reiseveranstalter – neben Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich – in fünf europäischen Ländern aktiv

2018

Ausbau der Hotelmarken

Nach der 2015 gegründeten Hotelmarke LABRANDA Hotels & Resorts baut die FTI GROUP mit Design Plus, Kairaba Hotels & Resorts, Lemon & Soul sowie Club Sei ihr Hotelportfolio unter der Dachmarke MP Hotels weiter aus. Bereits insgesamt 70 Häuser gehören zum Ende des Geschäftsjahres 2017/18 zur FTI GROUP

Heute