Die Marken

Logo FTI TouristikLogo FTI Touristik
Logo sonnenklar.tvLogo sonnenklar.tv
Logo BigXtraLogo BigXtra
Logo FTI TicketshopLogo FTI Ticketshop
Logo driveFTILogo driveFTI
Logo MP HotelsLogo MP Hotels
Logo Meeting Point InternationalLogo Meeting Point International
Logo WindroseLogo Windrose
Logo TVGLogo TVG
Logo YoutravelLogo Youtravel
Logo FTIASLogo FTIAS

Kostenübernahme im Quarantänefall in der Türkei

Keine Zusatzkosten im Quarantänefall: Um einen sorgenfreien Urlaub für ihre Gäste zu garantieren, übernimmt die FTI GROUP in Zusammenarbeit mit den Hotelpartnern die Kosten für den Quarantäneaufenthalt in der Türkei, wenn ein Urlauber aufgrund eines positiven Testergebnisses seinen geplanten Rückflug nicht antreten kann. „Gäste werden in der Regel im gebuchten Hotel in extra eingerichteten Quarantänezimmern, die alle Unterkünfte mit über 50 Zimmern vorweisen müssen, untergebracht und verpflegt“, erklärt Hicabi Ayhan, Group Head of Destination Turkey bei FTI. Ein Eltern- bzw. Großelternteil darf selbstverständlich – ebenfalls kostenfrei – bei seinem Kind bleiben. Zudem wird der Flug des betroffenen Gasts ohne Extrakosten umgebucht. Die Regelung gilt für Reisende aus Deutschland aller FTI GROUP Veranstaltermarken, die aufgrund behördlicher Vorgaben einen verpflichtenden PCR-Test innerhalb von 48 Stunden vor dem Heimflug durchführen lassen müssen.
„Zusammen mit unseren Hotelpartnern möchten wir unseren Gästen damit alle Bedenken nehmen, mit unerwarteten Kosten konfrontiert zu werden, denn wir sehen es als unsere gemeinsame Fürsorgepflicht an, ihnen in einem solchen Fall zur Seite zu stehen. Die Hoteliers haben umfassende Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit der Urlauber zu gewährleisten und sie mit der für die Türkei bekannten Gastfreundschaft und professionellem Service für eine entspannte Auszeit zu begrüßen“, betont Ayhan. Einrichtungen zur Durchführung der PCR-Tests werden derzeit in vielen Hotels, darunter auch den FTI-eigenen MP Hotels, geschaffen, damit Gäste direkt in der Anlage getestet werden können und keinen zusätzlichen Transfer in Anspruch nehmen müssen.

Nach Teilaufhebung der Reisewarnung durch das Auswärtige Amt am 4. August 2020 ist Urlaub in den bei Erholungssuchenden beliebten Regionen Antalya, Aydin, Izmir und Muğla wieder möglich. Damit sind beliebte Ziele wie Belek, Side oder Alanya an der türkischen Riviera sowie Alaçati, Bodrum und Kuşadasi an der Ägäisküste wieder bereisbar. „Die Türkei ist eines der Lieblingsziele deutscher Gäste“, betont Ayhan und fährt fort: „Daher freuen wir uns, dass Urlaub dort unter Einhaltung der umfassenden Hygieneregeln wieder bedenkenlos möglich ist. Mit der Kostenübernahme geben wir den FTI-Gästen zudem eine Rundum-Sorglos-Garantie.“