Die Marken

Logo FTI TouristikLogo FTI Touristik
Logo sonnenklar.tvLogo sonnenklar.tv
Logo 5vorFlugLogo 5vorFlug
Logo BigXtraLogo BigXtra
Logo FTI TicketshopLogo FTI Ticketshop
Logo driveFTILogo driveFTI
Logo MP HotelsLogo MP Hotels
Logo Meeting Point InternationalLogo Meeting Point International
Logo WindroseLogo Windrose
Logo TVGLogo TVG
Logo YoutravelLogo Youtravel
Logo FTIASLogo FTIAS
FTI Touristik

Pressemitteilung:
Küsten-Nationalpark: Die Big Four am Meer erleben

Tansania verfügt über 16 Nationalparks, doch nur in einem können Löwen und Co ihre Pfoten in den Indischen Ozean halten. Den Saadani Nationalpark hat FTI neu ins Programm aufgenommen und kombiniert das Abenteuer mit Entspannung auf Sansibar.

München, 9. November 2022 – Eine Afrika-Erfahrung der besonderen Art bietet FTI nun erstmals in Tansania an. „Mit dem Saadani Erlebnis kombinieren wir, was sich sonst kaum verbinden lässt: Einen Badeaufenthalt inklusive Safari“, so Ulrike Schäfer, Afrika-Expertin bei FTI. Der Saadani Nationalpark an der Ostküste Tansanias liegt spektakulär am Indischen Ozean und bietet weiße Sandstrände, ebenso wie Mangrovenwälder, Savanne und vor der Küste: Korallenriffe. „Mit etwas Glück kann man am strahlendweißen Sandstrand Löwen unter Palmen spazieren sehen“, schwärmt Schäfer von dem Neuzugang im FTI-Portfolio. Zugleich ist der Park nur einen kurzen Flug von den Buchten Sansibars entfernt. So lässt sich das Safarierlebnis wunderbar in einen Badeaufenthalt – ohne Raubkatzen - integrieren.

Pirschfahrten zu Wasser und zu Land
Die zwei- oder dreitägige Reise in den Saadani-Park ermöglicht es, Wildtiere in einer einzigartigen Umgebung zu sehen. Schon an der Landebahn des Nationalparks werden FTI-Gäste von Mitarbeitern der Saadani Safari Lodge empfangen und nach dem Check-in gleich zu einer ersten Pirschfahrt mitgenommen. Der Deutsch sprechender Guide kennt nicht nur einige der tierischen Parkbewohner beim Namen, sondern kann viel Hintergrundinfos zu Flora und Fauna geben. Bei einem Sundowner im Bush und anschließendem Abendessen kehrt das Afrikafeeling ein. „Die Nacht sollte man allerdings nicht zum Tag machen, denn die meisten Tiere sind frühmorgens aktiv“, rät Schäfer. Noch vor dem Frühstück setzen sich die Allrad-Jeeps am Folgetag also in Bewegung, um Giraffen, Hyänen und Elefanten zu spoten. Frisch gestärkt geht es im Anschluss auf den Warmi River. Entlang des Flusslaufs lassen sich Nilpferde und Krokodile beobachten sowie Antilopenherden, Warzenschweine und Büffel beim Trinken und Baden. Abkühlen können sich auch die Urlauber im hoteleigenen Pool. Alternativ lässt sich die Umgebung der Lodge und die Küste am Nachmittag auf dem Fahrrad erkunden.

15 Minuten Flugzeit bis zum Strandgenuss
Wer keine Verlängerungsnacht bucht, wird im Anschluss zum nahen Flugfeld gebracht, von wo aus eine kleine Maschine die Urlauber in rund 15 Minuten nach Sansibar bringt, wo das Badehotel bereits auf die Erholungssuchenden wartet. Die Gäste haben bei der Unterkunft freie Wahl im FTI-Katalog. Ulrike Schäfer empfiehlt beispielsweise das AHG Sun Bay Mlilile Beach Resort an der Ostküste der Insel. Die charmante neue Anlage liegt direkt am Matemwe Beach. An einem einsamen Strand befindet sich auch die Fumba Beach Lodge – eine weitere Empfehlung für die Strandtage. Die 26 verstreuten Strandhäuschen umgeben von traumhafter Natur sind „ideal zum Ausspannen aber doch nur rund 30 Minuten von Stone Town entfernt“, so Schäfer.

Preisbeispiel:
Zehn Tage Beach und Safari mit Hinflug am 9.12.22 ab Frankfurt/Main mit Condor mit Strand-Aufenthalt im AHG Sun Bay Mlilile Classic Pool Garden Room inklusive Halbpension und zweitägigem Saadani Safari Erlebnis, Rückflug am 19.12.22, 2069 Euro pro Person

Buchbar sind die Reisen in allen FTI-Partnerreisebüros, unter www.fti.de oder über die kostenfreie Kundenservice-Hotline 089 710 451