Die Marken

Logo FTI TouristikLogo FTI Touristik
Logo sonnenklar.tvLogo sonnenklar.tv
Logo 5vorFlugLogo 5vorFlug
Logo BigXtraLogo BigXtra
Logo FTI TicketshopLogo FTI Ticketshop
Logo driveFTILogo driveFTI
Logo MP HotelsLogo MP Hotels
Logo Meeting Point InternationalLogo Meeting Point International
Logo WindroseLogo Windrose
Logo TVGLogo TVG
Logo YoutravelLogo Youtravel
Logo FTIASLogo FTIAS
FTI Touristik

Pressemitteilung:
Orient-Marktführer FTI stellt breites Sommer-Portfolio vor

Für ein persönliches Märchen aus 1.001 Nacht präsentiert der Veranstalter ein facettenreiches Programm zum Sommer 2023. Neu öffnende Hotels, Comebacks nach der Corona-Pause und zusätzliche Ausflüge bereichern die Palette.

München, 10. November 2022 – Das größte Angebot des Marktes für Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten, im Sultanat Oman, in Saudi-Arabien, Bahrain, Katar, Jordanien, Libanon und Israel reichert Orient-Spezialist FTI mit weiteren Highlights an. Dabei decken die Neuheiten im Programm des Veranstalters vor allem die Ansprüche Luxus-liebender Reisende ab. „Seit 2021 registrieren wir eine immer stärker werdende Nachfrage hin zu Vier- und Fünf-Sterne-Hotels mit Privattransfers, individuellen Ausflügen oder besonderen Extras, denn die Menschen wollten sich aufgrund der Corona-Restriktionen zuhause dann zumindest im Urlaub etwas gönnen. Nun, in Zeiten der Inflation, müssen wir abwarten, ob sich dieser Trend halten wird“, erklärt FTI Group CEO Ralph Schiller. „Fakt ist aber, kaum eine Region kann den Wunsch nach Luxus flächendeckend so gut bedienen wie der Orient – und dieser ist dank der guten Nebensaison-Preise gerade im Sommer auch zukünftig noch erschwinglich. Wir haben unser Repertoire daher entsprechend erweitert und bieten für Sommer 2023 eine noch breitere Auswahl in der oberen Komfortklasse an.“ Für Saudi-Arabien sieht der Veranstalter weiterhin großes Potenzial. Im Laufe der kommenden Saison werden erstmals Badehotels im Königreich öffnen.  

Vereinigte Arabische Emirate: Viele Neuheiten auf der Dubaier Palme
Bereits über 500 Hotels stellt FTI Fernwehsüchtigen für einen Urlaub allein in Dubai zur Verfügung. Aufgestockt hat der Veranstalter dabei vor allem auf der sogenannten Palme, von wo aus sich das Dubai-Erlebnis ideal als Kombination aus Strandurlaub und City-Flair gestalten lässt. In ihre erste Sommersaison gehen zum Beispiel die Vier-Sterne-Anlagen Radisson Beach Resort Palm Jumeirah und NH Dubai The Palm sowie die Fünf-Sterne-Neueröffnungen Atlantis The Royal, Hilton Resort Palm Jumeirah und Marriott Resort Palm Jumeirah. Für neue Perspektiven auf der Palme empfiehlt der Spezialist die in der letzten Sommersaison eröffnete Aussichtsplattform The View At The Palm. Alternativ sind demnächst neue Bootstouren innerhalb der Palme mit Start in der Dubai Marina buchbar. 
Auch in den Nachbaremiraten verzeichnet FTI Zuwachs in seinem Portfolio: Sommer-Premiere feiern etwa das Rixos Marina Abu Dhabi und das Mövenpick Resort Al Marjan Island in Ras Al Khaimah. Erreichbar sind die Emirate mehrfach täglich unter anderem mit Emirates und Etihad Airways ab München, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg.

Katar & Oman: Noch mehr Luxus zur Auswahl
Gehobene Ansprüche wissen aber zum Beispiel auch die Nachbarländer der V.A.E. zu bedienen. In Katar können sich FTI-Gäste im Sommer 2023 im neuen Rixos Gulf Hotel, im Fairmont Doha oder im Voco Doha West Bay in noblem Ambiente entspannen. Zudem sorgen hier neue Ausflüge im Sommer für Abwechslung – buchbar sind unter anderem eine Binnenmeersafari oder eine Kajaktour zwischen Mangroven und weißen Traumstränden. Für Oman empfiehlt der Experte für die Randzeiten der Sommersaison 2023 Salalah im Süden des Sultanats. Gerade im Oktober lohnt die Reise, wenn die Wüste grün erblüht. Insgesamt begeistern hier 20 Unterkünfte Urlauber mit einer Mischung aus Orient-Kultur und karibischer Szenerie. Neueste Hotels der Region sind dabei das Alila Hinu Bay Resort in Mirbat und das Al Baleed Resort Salalah by Anantara – beides luxuriöse Refugien mit Fokus auf Erholung und Highclass-Wellness. Erreichbar ist Salalah, ebenso wie die Region rund um die Hauptstadt Muscat im Norden des Landes, täglich mit Oman Air ab München und Frankfurt.

Saudi-Arabien: Weiterentwicklung der Destination – inklusive Ankündigung von Badehotels
Saudi-Arabien hat FTI vor rund einem Jahr in sein Portfolio aufgenommen – bislang ist der Orient-Spezialist der einzige der großen Pauschalveranstalter, der das Land im Angebot führt. Die bisherige Bilanz fällt mehr als positiv aus. „Die ersten Gäste waren begeistert und auch wir als Veranstalter sind von dieser Destination absolut überzeugt“, sagt Ralph Schiller. „Saudi-Arabien ist ein spannendes Reiseziel, das viele Urlauber neugierig macht und daher riesiges Potenzial hat. Gerade mit der Vision 2030 – der selbst auferlegte Projektplan für den Tourismus-Ausbau in den kommenden Jahren –  entwickelt es sich rasant. Aktuell empfiehlt es sich zwar vor allem zunächst noch als Rundreiseziel. Wir rechnen damit, dass über die kommende Saison bis 2024 erste Sun & Beach-Produkte entstehen, sodass wir perspektivisch unseren Gästen in diesem landschaftlich und kulturell so vielseitigen Land auch Badeurlaub am Roten Meer anbieten werden können.“ Geplant ist 2023 die Eröffnung neuer Hotels international bekannter und renommierter Luxusmarken, zum Beispiel in Al Ula und am Roten Meer, sowie neuer Flughäfen. „Diese werden zwar zunächst nur regional bedient werden, eröffnen aber dadurch natürlich trotzdem neue Möglichkeiten, um Distanzen schneller und komfortabel zu überwinden. Wir sind mit unseren Partnern im engen Austausch, um diese Entwicklungen so bald wie möglich auch in unser Portfolio einfließen lassen zu können“, so der Group CEO.

Jordanien: Nach Corona-Pause wieder bei FTI buchbar
Ganz neu nach dreijähriger Corona-Pause führt FTI darüber hinaus wieder Jordanien im Programm. Für den Besuch im Königreich stehen Natur- und Kulturliebhabern im Sommer 2023 knapp 20 Unterkünfte, sieben Ausflüge und eine einwöchige Rundreise ab Amman bis Aqaba zur Auswahl.

Israel: Ausbau in allen großen Tourismusregionen      
Das „Gelobte Land“ deckt FTI seit Winter 2021/22 mit ab und startete damals mit einer Auswahl an etwa 30 Hotels sowie knapp 20 Rundreisen und Tagesausflügen. Seither vergrößerte der Veranstalter die Optionen für seine Gäste beständig: Im Sommer 2023 stehen Urlaubern mit Ergänzungen in allen wichtigen Tourismusregionen von Jerusalem über Tel Aviv und das Tote Meer bis Eilat am Roten Meer bereits über 45 Unterkünfte zur Verfügung. Neu buchbar sind unter anderem das Herods Hotel Dead Sea am südlichen Toten Meer – ein Fünf-Sterne-Resort aus der Leonardo-Gruppe – sowie das Vier-Sterne-Haus Brown Brut by Brown Hotels in Tel Aviv mit direktem Blick auf den Charles Clore Park und das Mittelmeer.

Preisbeispiele:
Radisson Beach Resort Palm Jumeirah
■■■■ (Dubai, V.A.E.)
1 Woche mit Frühstück und Flug, zum Beispiel ab München am 2. Mai 2023, 
ab 1.339 Euro pro Person im Superior Room.

Rixos Marina Abu Dhabi ■■■■■ (Abu Dhabi, V.A.E.)
1 Woche mit Frühstück und Flug, zum Beispiel ab München am 9. Mai 2023,
ab 1.369 Euro pro Person im Superior Room.

Al Baleed Resort Salalah by Anantara■■■■■S (Oman)
1 Woche mit Frühstück und Flug, zum Beispiel ab Frankfurt am 16. Mai 2023,
ab 1.919 Euro pro Person im Deluxe Garden.

W Amman Hotel ■■■■■ (Jordanien)
1 Woche mit Frühstück und Flug, zum Beispiel ab Frankfurt am 10. Mai 2023,
ab 1.659 Euro pro Person im Wonderful Room.

Herods Hotel Dead Sea■■■■S (Israel)
1 Woche mit Halbpension und Flug, zum Beispiel ab Frankfurt am 10. Juli 2023,
ab 2.009 Euro pro Person im Doppelzimmer Executive.

Rundreise durch Saudi Arabien„Zauberhafte Welt zwischen Wüste und Moderne“
8 Tage/ 7 Nächte bei Start zum Beispiel am 10. Mai 2023
inklusive Programm, aller Leistungen und Verpflegung laut Ausschreibung
ab 2.499 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Buchbar sind die Reisen in allen FTI-Partnerreisebüros, unter www.fti.de und telefonisch unter 089/ 71045 1498.