Die Marken

Logo FTI TouristikLogo FTI Touristik
Logo sonnenklar.tvLogo sonnenklar.tv
Logo 5vorFlugLogo 5vorFlug
Logo BigXtraLogo BigXtra
Logo FTI TicketshopLogo FTI Ticketshop
Logo driveFTILogo driveFTI
Logo MP HotelsLogo MP Hotels
Logo Meeting Point InternationalLogo Meeting Point International
Logo WindroseLogo Windrose
Logo TVGLogo TVG
Logo YoutravelLogo Youtravel
Logo FTIASLogo FTIAS

Reiseinformationen zur Mietwagenanmietung in Nordamerika

(nicht gültig für Camper- und Wohnmobilanmietung)!

Mietdauer/Preisberechnung

Der Anmiettag bestimmt den Preis für die gesamte Mietdauer. Die Anmietung beginnt mit der Uhrzeit der Übernahme und errechnet sich im 24-Stunden-Rhythmus. Mietzeitüberschreitungen, die durch unseren Voucher nicht abgedeckt sind, führen zur Nachbelastung zu den an der Station gültigen Raten. Unsere Vertragspreise sind nicht anwendbar. Nicht genutzte Miettage werden nicht erstattet.

Fahrzeuggruppen

Reservierungen/Bestätigungen gelten grundsätzlich nur für die gebuchte Fahrzeuggruppe, niemals für ein bestimmtes Modell. Die vermittelten Autovermieter unterhalten Fahrzeugflotten mit mehreren Typen vergleichbarer Größe und Ausstattung. Daher behalten sie sich vor, Kunden ein gleich- oder höherwertiges Fahrzeug als das als Beispiel genannte zur Verfügung zu stellen, was in keinem Fall zu Forderungen, z.B. wegen erhöhtem Treibstoffverbrauch o.ä. berechtigt. Umgruppierungen während der Buchungssaison sind möglich und von uns nicht beeinflussbar.

Fahrzeugübernahme und -rückgabe

Bereits zum Zeitpunkt der Buchung legen Sie fest, wann und an welcher Station des Autovermieters Sie den Mietwagen übernehmen und zurückgeben werden. Bei Übernahme am Flughafen benötigen wir die Angabe der Flugnummer und die Ankunftszeit, bei Anmietungen im Stadtbüro die Angabe der Anmietuhrzeit. Mietwagenreservierungen werden oftmals nur max. 30 Minuten gehalten. Bei Flugverspätungen informieren Sie die Anmietstation (Telefonnummer in den Mietunterlagen), um die Reservierung eventuell aufrecht erhalten zu können. Achten Sie bei der Übernahme auf bereits vorhandene Schäden - auch kleine Kratzer und Macken. Lassen Sie sie schriftlich protokollieren. Verfahren Sie bei der Rückgabe des Fahrzeugs genauso. So schließen Sie lästige, zeitraubende Diskussionen bei der Rückgabe von vornherein aus.

Führerschein

Für eine Mietwagenübernahme in den USA oder Kanada wird ein gültiger nationaler Führerschein in lateinischer Schrift benötigt (EU-/CH-Führerschein). Der Originalführerschein und Personalausweis/Reisepass ist bei Anmietung vorzulegen. Einige Vermieter akzeptieren osteuropäische Führerscheine nur in Verbindung mit einem internationalen Führerschein. Wir empfehlen jedoch allen Kunden einen internationalen Führerschein mitzuführen, dieser gilt nur in Verbindung mit einem nationalen Führerschein.

Kaution

Die Kaution muss mit Kreditkarte des Hauptfahrers hinterlegt werden (PIN kann erforderlich sein). EC-/Debit-Karten, VISA Electron, virtuelle oder Prepaid-Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Der Betrag wird üblicherweise der Kreditkarte belastet.

Falls der Vermieter eine Barkaution erlaubt, muss sie bei Buchung angemeldet und vom Vermieter bestätigt werden.

Die Rückgabe der Kaution erfolgt in Landeswährung bar oder durch Scheck (anfallende Gebühren/Wechselkursdifferenzen gehen zu Lasten des Mieters).

Mietvertrag

Sie schließen den Mietvertrag eigenverantwortlich mit dem Autovermieter direkt ab. Es gelten die jeweiligen Bedingungen des Mietvertrages. Dessen Inhalt ist durch Ihre Unterschrift bzw. durch Abzeichnen von Zusatzleistungen (abgelehnt/akzeptiert) bindend. Nachträgliche Änderungen und Reklamationen erkennen die Vermieter nicht an. Hinterfragen Sie Beträge oder Posten, die Sie nicht zuordnen können, bevor Sie den Mietvertrag unterzeichnen.

Umbuchungen nach Mietbeginn

Umbuchungen nach Mietbeginn (Verlängerung der Mietdauer, Änderung des Rückgabeortes, Änderung der Fahrzeugkategorie etc.) regeln Sie bitte direkt mit der Station. Änderungen führen zu Nachzahlungen, die von Ihnen zu tragen sind. Es gelten die Konditionen und Preise des Vermieters.

Upgrade (freiwillige Änderung der Wagenklasse an der Station)

Bei den angegebenen Fahrzeugbeispielen handelt es sich um typische Modelle innerhalb der jeweiligen Kategorie. Wird Ihnen an der Station ein höherwertigerer Wagen angeboten - ein sogenanntes "Upgrade" - überlegen Sie bitte, ob Sie es brauchen bzw. wollen. Wenn Sie dem Upgrade durch Ihre Unterschrift auf dem Mietvertrag zustimmen, geht der Aufpreis zu der mit Voucher vorausbezahlten Kategorie zu Ihren Lasten und wird über die bei Anmietung hinterlegte Kreditkarte eingezogen. Eine Rückzahlung der Upgrade-Gebühr nach Mietende lehnen die Vermieter ab.

An den großen Stationen in den USA und Kanada bietet Alamo/National den sogenannten CHOICE-Service an. Das heißt, Sie können nach Abschluss des Mietvertrages Ihr gewünschtes Modell innerhalb der gebuchten Fahrzeugklasse auf dem Parkplatz selbst auswählen. Die Fahrzeuge sind dort nach Klassen sortiert, z.B. Economy, Compact, Midsize, SUV, Minivan. Der Zündschlüssel befindet sich im offenen Fahrzeug. Wichtig ist, darauf zu achten, ein Fahrzeug aus der gebuchten Klasse zu wählen. Bei der Ausfahrt wird der Barcode des Fahrzeugs, für das man sich entschieden hat, gescannt. Sollte sich die gebuchte von der selbst ausgewählten Klasse unterscheiden, haben Sie die Wahl, die Zusatzkosten für das Upgrade zu den vor Ort gültigen Raten zu bezahlen oder das Auto in eines aus der gebuchten Klasse umzutauschen.

Haftpflichtversicherung

Die gesetzlichen Deckungssummen in den USA variieren je nach US-Bundesstaat zwischen USD 0 (d.h. kein Versicherungsschutz) und max. USD 60.000. Um eine optimale Absicherung für unsere Kunden zu gewährleisten inkludiert FTI eine Zusatzhaftpflichtversicherung, die die Deckungssumme auf 10 Mio. Euro erhöht (gilt nicht für Buchungen der Marke Cars&Camper).

Kaskoschutz/CDW

Die CDW/LDW (Collision/Loss Damage Waiver) ist im Mietpreis enthalten. Sie ähnelt einer Voll-/Teilkaskoversicherung, ist aber im eigentlichen Sinne keine Versicherung, sondern die Haftungsbeschränkung/-befreiung für Schäden am Mietwagen. Bei den meisten Autovermietungen ist es notwendig, eine Sicherheitskaution zu hinterlegen. Bei Unfall, Vandalismus, Beschädigung und Diebstahl des Fahrzeugs wird in Kanada die Kaution für die Selbstbeteiligung einbehalten. Diese Selbstbeteiligung wird im Schadensfall von FTI bei Mietwagenbuchungen, die im Voraus erfolgt sind, übernommen. Das heißt für Sie konkret: Schließen Sie keine Zusatzversicherung zum Ausschluss der Selbstbeteiligung ab, auch wenn Ihnen der Agent das empfiehlt. Entscheiden Sie sich dennoch, eine solche Versicherung abzuschließen, wird sie im Nachhinein nicht erstattet.

Ausgenommen von der Erstattung der Selbstbeteiligung ist Folgendes:

  • Schäden, die durch Missachtung der Mietbedingungen entstehen
  • Grobfahrlässiges Handeln oder Trunkenheit am Steuer
  • Folgekosten wie bspw. für Hotels, Telefon oder Abschleppen
  • Verlust oder Beschädigung des Autoschlüssels oder Navigationsgeräts

Kosten für Privatgegenstände, die bei einem Unfall beschädigt oder aus dem Auto gestohlen wurden

Achtung: Wenn der Hauptschaden aufgrund grober Fahrlässigkeit von der Versicherung vor Ort (Teil- oder Vollkasko) nicht reguliert wird, ist die Erstattung des Selbstbehalts durch FTI ausgeschlossen.

Im Schadensfall müssen Sie folgende Vorgehensweise unbedingt einhalten:

  • umgehende Benachrichtigung der Mietwagenstation
  • umgehende Meldung an Polizei und Erstellenlassen eines Polizeiberichtes sofern ein Unfallgegner beteiligt ist, Vandalismus oder Fahrerflucht vorliegt

Ausstellung eines unterzeichneten Schadensberichtes durch die Station bei Rückgabe

Kundendienst FTI: https://www.fti-group.com/de/rueckerstattung-mietwagen-selbstbehalt

Folgende Unterlagen reichen Sie zur Erstattung der Selbstbeteiligung an den FTI-Kundendienst ein:

  • Schadens- und Polizeibericht
  • Kopie des Mietvertrages

Zahlungsnachweis der Selbstbeteiligung (Kreditkartenauszug*, Quittung bei Barzahlung oder Kontoauszug bei Überweisung)

Ergänzend gelten die Bedingungen des Mietvertrages.

Bitte beachten Sie, dass es bei Erstattung von Reparaturkosten, insbesondere wenn eine 3. Partei beteiligt ist, zu einer längeren Bearbeitungszeit kommen kann. Erst nach Erhalt der originalen Reparaturrechnung des Vermieters können die verauslagten Kosten vom FTI Kundendienst erstattet werden

Unfall

Sollten Sie mit Ihrem Mietwagen einmal in einen Unfall verwickelt sein, beachten Sie zwei Dinge. Zum einen sollten Sie auf alle Fälle die Polizei hinzuziehen, unbedingt einen offiziellen Unfallbericht erstellen und sich eine Kopie aushändigen lassen. Zum anderen ist unverzüglich der Autovermieter zu informieren, da das Fahrzeug ggfls. ausgetauscht werden muss. Bitte beachten Sie, dass sich die Vermieter in Einzelfällen das Recht vorbehalten, kein Ersatzfahrzeug zur Verfügung zu stellen.

Versicherungen und weitere Zusatzleistungen vor Ort

Die Autovermieter bieten bei Übergabe diverse Zusatzleistungen und -versicherungen an, wie zum Beispiel Insassenunfall- oder Reisegepäckversicherung (teilweise bereits im Mietpreis eingeschlossen). Bitte prüfen Sie vor Abschluss genau, welche Leistungen im gebuchten Paket enthalten sind. Möglicherweise ist die eigene Kranken- oder Auslandsreiseversicherung günstiger bzw. in den Konditionen Ihres Kreditkartenvertrages enthalten.

Zusätzliche Versicherungen werden immer direkt mit dem Vermieter abgeschlossen und bezahlt. Leistungen, die Sie nicht brauchen oder wollen, sollten Sie nicht akzeptieren, gegenzeichnen und bezahlen. Lassen Sie sich bei Unstimmigkeiten den Sachverhalt schriftlich bestätigen. Die Autovermietungen nehmen rückwirkend keine Rückerstattung vor, sondern bestehen immer auf den Inhalt des unterzeichneten und rechtlich gültigen Mietvertrags.

Sonderzubehör wie Kindersitz, Dachgepäckträger o. ä. muss zum Zeitpunkt der Buchung angemeldet werden. Je nach Vermieter wird diese Zusatzausstattung rückbestätigt oder lediglich unverbindlich in der Buchung vermerkt.

Alle vor Ort zu zahlenden Beträge sind direkt beim Vermieter zu entrichten (zuzüglich örtlicher Steuern und Gebühren). Sie können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern.

Endabrechnung des Vermieters

Sollten sich aus dem Mietvertrag, den Sie an der Station direkt mit dem Vermieter geschlossen haben, Unstimmigkeiten bei der Abrechnung ergeben, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst und fügen Sie alle vorhandenen Belege bei*. Wir setzen uns dann mit dem jeweiligen Vermieter in Verbindung.

Tankfüllung

Je nach Vermieter gibt es folgende Optionen:

  • Sie erhalten das Fahrzeug vollgetankt und müssen es vollgetankt abgeben. Bei nicht vollem Tank zum Zeitpunkt der Rückgabe wird Ihnen das fehlende Benzin plus einer hohen Servicegebühr berechnet.
  • Kauf der ersten Tankfüllung, das heißt Sie können den Mietwagen mit leerem Tank wieder zurückbringen. Für Restbenzin erfolgt keine Rückerstattung.
  • Sie erhalten das Fahrzeug vollgetankt und können es mit leerem Tank zurückgeben.

Tankstellen

Unterschätzen Sie die Entfernungen in den USA und Kanada nicht und überprüfen Sie regelmäßig Ihren Gas- und Wasserstand, denn in manchen Gegenden sind die Tankstellen knapp und nicht alle haben zu den gleichen Zeiten geöffnet, obwohl sich die Kunden in den meisten Fällen selbst bedienen. Wenn eine Dienstleistung von einem Stationsmitarbeiter angeboten wird, ist kein Trinkgeld erforderlich.

Gehen Sie zuerst zur Kasse, um die Zahlung vorzunehmen, und bedienen Sie sich dann an der Zapfsäule.

In den Vereinigten Staaten und Kanada wird Benzin als "Gas" und bleifreies Benzin als "Unleaded" bezeichnet.

Gebietseinschränkungen/Fahrtbeschränkungen

Jedes Land hat Besonderheiten. So führt die Missachtung von Fahrbeschränkungen, wie zum Beispiel ein Fahrverbot auf nichtasphaltierten Straßen oder die Mitnahme des Fahrzeugs auf Fähren, zum Verlust des Versicherungsschutzes. Detailliertere Informationen über Fahrbeschränkungen finden Sie in den vermieterspezifischen Informationen bzw. teilen wir sie Ihnen gerne auf Anfrage mit. Die Einreise mit dem Mietwagen in andere Länder muss bei Buchung angefragt werden und muss teilweise vom Vermieter genehmigt werden.

Verkehrsregeln

In Nordamerika herrscht Rechtsverkehr. Die Höchstgeschwindigkeit innerhalb der Ortschaften beträgt in der Regel 25-30 m.p.h. (ca. 50 km/h) und außerhalb der Ortschaften 55 m.p.h. (ca. 90 km/h), falls dies nicht durch Verkehrszeichen anderweitig geregelt ist. In den USA und in Kanada herrscht auf allen Sitzen Anschnallpflicht. Schulbusse mit blinkender Warnanlage, die Kinder ein- und aussteigen lassen, dürfen nicht überholt werden. Sollte sich Ihnen ein Polizeiauto mit Blaulicht oder Sirene nähern, halten Sie an, stellen Sie den Motor ab und öffnen Sie das Wagenfenster. Die Polizisten legen großen Wert darauf, Ihre Hände deutlich sehen zu können. Steigen Sie nicht unaufgefordert aus. Es besteht ein absolutes Alkoholverbot.

Verkehrsdelikte

Bitte nehmen Sie Strafzettel oder Bußgelder bei Verkehrsdelikten im In- und Ausland ernst und begleichen Sie sie direkt. Ansonsten berechnet Ihnen die Autovermietung zusätzlich zum Bußgeld Bearbeitungs- und Nachsendegebühren ohne Ankündigung, selbst wenn Sie schon zuhause sind. Bei Nachberechnungen wenden Sie sich bitte an den angegebenen Kontakt. Wir können und dürfen hierzu keine Auskünfte einholen.

Mautgebühren

Für einige Straßen in den USA werden Mautgebühren ("tolls") erhoben. Da diese oftmals unter 1 USD liegen, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie für solche Zwecke amerikanisches Kleingeld bei sich haben.

Unsere Vermieter bieten in einigen Regionen gegen eine zusätzliche Gebühr vor Ort auch die Möglichkeit sich für den sog. "Toll Pass Service" zu registrieren. Dadurch werden die vor Ort zu entrichtenden Mautgebühren der an der Station hinterlegten Kreditkarte belastet bzw. sind bereits in den Servicegebühren enthalten. Durch diesen Service ist kein Bargeld mehr nötig, d.h. Sie können - wo verfügbar - die wesentlich schnelleren Express-Fahrbahnen nutzen. Bitte beachten Sie: werden die Express-Fahrbahnen ohne Registrierung für den Toll Pass Service genutzt, berechnen einige Vermieter eine Verwaltungsgebühr, die zusätzlich zu den Maut- und Toll-Pass-Gebühren anfällt. Etwaige Strafzettel für Mautvergehen der Mautstraßenbetreiber sind hiervon unberührt und werden separat gehandhabt.

Wichtige Information für Florida:

Die Mautgebühren für einige Straßen in Florida - im Moment ist dies der sog. "Turnpike" zwischen Miami und den Florida Keys - sind nur mehr auf elektronischem Weg zu bezahlen, eine Barbezahlung ist nicht mehr möglich. Aus diesem Grund muss hier der bereits erwähnte Toll Pass Service genutzt werden. Unsere Vermieter stellen Reisenden den SunPass, der für das Befahren des "Turnpike" notwendig ist, durch Registrierung für ihren jew. Mautgebühren-Service zur Verfügung. Detaillierte Informationen zu Ablauf und Kosten erhalten Sie auf der Seite www.sunpass.com/rentalcar.

Bei Nachberechnungen wenden Sie sich bitte an den angegebenen Kontakt. Wir können und dürfen hierzu keine Auskünfte einholen.

Zusatzfahrer

Bitte denken Sie daran, Zusatzfahrer bei Fahrzeugannahme in den Mietvertrag eintragen zu lassen, ansonsten besteht kein Versicherungsschutz.

Online-Registrierung für Alamo Kiosk/Savetime

Bei Buchung der Alamo Super-Inklusiv- und Super-Inklusiv-PLUS-Preise und der Fahrzeugkategorien Premium, Luxury, Minivan, Standard-SUV (und größere SUVs) sowie Convertible können Sie an den wichtigsten Stationen den automatisierten Check-In am Alamo Kiosk vor Ort durch Vorabregistrierung auf www.alamokiosk.de in Anspruch nehmen (die Preise inklusive Navi sind aufgrund des GPS-Gerätes hiervon ausgeschlossen). Als "Reservierungsnummer" geben Sie bitte Ihre FTI-Vorgangsnummer ein, die Sie auf Ihrem Voucher oben mittig als "booking ref" finden.

Beispiel: booking ref ABCDE/muc => Eingabe wie folgt:

Reservierungsnummer: ABCDEMUC

Nachname: ihr Nachname (wie er auf dem Voucher steht)

Sollte die Reservierungsnummer im Format ABCDEMUC nicht funktionieren, versuchen Sie bitte die Eingabe ohne Endung "MUC" (Bsp. ABCDE) oder mit Schrägstrich (Bsp. ABCDE/MUC).

Klicken Sie dann auf den Button "SAVE TIME JETZT" und Sie gelangen in das Eingabemenü. Bitte füllen Sie alle Felder aus, die mit einem roten * gekennzeichnet sind. Im Feld Führerscheindatum ("Driver's License Expiration Date") wählen Sie als Besitzer eines europäischen Führerscheins bitte das höchst mögliche Datum aus. Nach erfolgreichem Abschluss der Eingaben sind sie bei Alamo registriert.

Bitte drucken Sie sich die Registrierungsbestätigung aus und nutzen Sie vor Ort den Alamo-Barcode zum Aufrufen Ihrer Buchung am Alamo Kiosk.

Bei Buchung anderer Preise, Kategorien oder Stationen ohne Kiosk können Sie Ihre Anmeldung ebenfalls beschleunigen durch Vorabeingabe Ihrer Daten auf www.alamosavetime.de (Ablauf wie oben beschrieben). Der Station liegen Ihre Daten dadurch bereits vor und der Mietvertrag kann schneller erstellt werden.

Die Vorabregistrierung für beide Services muss spätestens 4 Stunden vor Anmietung erfolgen.

Diese hinweisenden Informationen sollen dazu dienen, dass Sie Ihren Urlaub mit dem Mietwagen in Nordamerika unbeschwert verbringen können. Wenn es dennoch einmal Anlass zur Rücksprache mit Ihrem Reisebüro oder dem Veranstalter gibt, fügen Sie bitte immer die Endabrechnung und den Mietvertrag der Mietwagenfirma, verbunden mit einer Kopie der Kreditkartenabbuchung*, bei.

BITTE NICHT VERGESSEN:

  • Führerschein
  • Personalausweis / Reisepass
  • Kreditkarte auf den Fahrernamen (mit Pin-Code, falls Ihre Kreditkarte eine PIN-Eingabe erfordert)
  • Vermieter-Voucher (Supplier Voucher)

*Sicherheitsbestimmungen bei der Übermittlung Ihrer Kreditkartendaten:

Die Daten unserer Kunden werden geschützt. Aus Sicherheitsgründen und in Einklang mit unseren Datenschutzbestimmungen sowie dem internationalen Sicherheitsstandard der Kreditkartenindustrie (PCI DSS) nehmen wir keine E-Mails entgegen, die Kreditkartendaten enthalten. Stellen Sie deshalb sicher, dass sie vor der Weiterleitung per E-Mail (auch in den Anlagen) unkenntlich gemacht worden sind.

Wir wünschen Ihnen gute Fahrt und einen schönen Aufenthalt!